Kloster
Thyrnau
Grafik Kloster Thyrnau

Hilfe / Glossar

Wir geben Ihnen gerne weitere Erklärungen, wenn Sie etwas nicht verstehen!
 
Abt/Äbtissin
(lat. abbas / hebr. abba Vater) Vorsteher / Vorsteherin eines Klosters meist auf Lebenszeit gewählt.
Amtszeichen sind Stab, Brustkreuz und Ring.
 
Benedikt von Nursia
Benedikt von Nurcia (* um 480 in Nursia bei Assisi † 21. März 547 auf dem Monte Cassino) war Ordensgründer des Benediktinerordens (lateinisch Ordo Sancti Benedicti, OSB). Alle benediktinischen Nonnen und Mönche leben nach der bekannte benediktinische Regel (ora et labora - bete und arbeite). Eigentliche Regel – die Regula Benedicti – wurde nach 529 in 73 Kapiteln niedergeschrieben und regelt grundlegend das klösterliche Leben.
Benediktiner (O.S.B)
Orden der Benediktiner, die nach der Regel des Hl. Benedikt (Regula Benedicti = RB) leben.
 
Habit
(lat. habitus - Haltung, Gestalt) ist die Ordenstracht von Nonnen und Mönchen. Zisterzienser tragen eine weiße Tunika, darüber ein schwarzes Skapulier (= Schulterkleid - Überwurf). Als Kopfbedeckung dient ein schwarzer Schleier. Die Kukulle (=faltenreiches, bodenlanges Übergewand mit sehr weiten Ärmeln) wird zu den Gottesdiensten  und Chorgebeten getragen.
Klosterzelle
von lat. "cella" Kammer, die Kammer eines Ordensmitglieds in der Klausur.
Klausur
der für die Öffentlichkeit unzugängliche Teil des Klosters.
Mystik
Die christliche Mystik entwickelte sich im Mittelalter besonders in den Klöstern. Unter den Zisterziensern gab es eine Reihe von bedeutenden Nonnen und Mönchen, die durch intensive Gotteserfahrungen geprägt wurden.
Als eine Form des intensiven "Gottspürens" wurden immer wieder von Visionen berichtet.
„Fides piorum credit, non discutit“ (Der Glaube der Frommen vertraut, er diskutiert nicht), sagt Bernhard von Clairvaux.  
 
Regula Benedicti = Regel des Hl. Benedikt
wurde nach 529 von Benedict von Nursia  in 73 Kapiteln niedergeschrieben und regelt grundlegend das klösterliche Leben.
Schwester
Mitglied einer Schwesterngemeinschaft / eines Nonnenklosters.
Stundengebet
(lat. liturgia horarum)
gemeinsames Gebet zu bestimmten Tageszeiten.
Im Kloster Thyrnau sind die Gebetszeiten:
05.25 Uhr Chorgebet Laudes
06.30 Uhr Eucharistiefeier
11.25 Uhr Chorgebet Mittagshore
17:00 Uhr Chorgebet Vesper
19:15 Uhr Chorgebet Vigil / Komplet
Es besteht aus mehreren Psalmen, Lesungen und Liedern.
Zisterzienser (OCist)
wurden als Reformorden der Benediktiner 1098 von Robert von Molesmes gegründet. Das erste Kloster war Cîteaux.
Zisterzienser (Ordo Cisterciensis = OCist) sind Nonnen und Mönche, die ein Leben des Gebets, der Lesung und der Arbeit in der Tradition des Klosters Cîteaux führen.
 

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.